Einen Schlaganfall erkennen

Ein Schlaganfall tritt üblicherweise „schlagartig“ von einer Sekunde auf die andere auf. Die Beschwerden hängen von Ausdehnung und Ort des geschädigten Hirnareals ab. Die häufigsten Anzeichen (Symptome) für einen Schlaganfall sind:

  • halbseitige Gesichtslähmung
  • Lähmungserscheinungen oder Taubheitsgefühle einer Körperseite
  • Sehstörungen wie Doppelbilder oder ein eingeschränktes Gesichtsfeld
  • Sprech- oder Sprachstörungen
  • heftige Schwindelanfälle oder ein unsicherer Gang

Der FAST-Test

Mit dem FAST-Test können auch medizinische Laien innerhalb weniger Augenblicke die typischen Ausfallserscheinungen eines Schlaganfalls überprüfen. Der Name des Tests steht für „Face – Arms – Speech – Time“ (Gesicht – Arme – Sprache – Zeit). Und er ist „fast“ -also schnell- durchzuführen.

So geht’s:

  • Face: Bitten Sie die Person zu lächeln. (Das Gesicht wird bei einer Lähmung einseitig verzogen.)
  • Arms: Bitten Sie die Person, gleichzeitig beide Arme nach vorne zu heben. (Bei einer Lähmung kann ein Arm nicht gehoben werden, sinkt wieder ab oder dreht sich.)
  • Speech: Bitten Sie die Person einen einfachen Satz nachzusprechen (Der Satz muss korrekt wiederholt werden, die Sprache darf nicht verwaschen sein.)
  • Time: Wenn der der Betroffene mit einer dieser Aufgaben Probleme hat, ist Zeit der entscheidende Faktor.

Sofort sollte der Rettungsdienst unter 112 alamiert werden. Dabei unbedingt mitteilen, dass der Verdacht auf einen Schlaganfall besteht, damit der Notarzt sofort schnelle und fachkundige Hilfe leisten kann.

Bei jedem Symptom reagieren!

Schlaganfall-Symptome können sich gelegentlich nach einigen Minuten wieder vollständig zurückbilden. Diese Variante eines Schlaganfall wird als transitorisch ischämische Attacke (TIA) bezeichnet. Auch diese Ereignisse sollten ernst genommen werden, da sie oft einem schwereren Schlaganfall vorausgehen. Deshalb sollte genauso reagiert werden wie bei anhaltenden Symptomen!