Go-Public NVN Ruhr

(der Arbeitsgemeinschaft  Nordwestdeutscher Stroke Zirkel e.V. in Kooperation mit Pfizer und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe )

Unter diesem Schlagwort verbirgt sich ein dreistufiges, auf die Qualitätssicherung und weitere Bedarfsplanung zielendes Konzept, mit dem die Arbeitsgemeinschaft Nordwestdeutscher Stroke Zirkel e.V. im Neurovaskulären Netz Ruhr in einen strukturierten Austausch mit niedergelassenen Ärzten, nichtärztlichen Therapeuten und Patientenorganisationen treten will. Der Fokus liegt dabei klar auf der Nachsorge von Schlaganfallpatienten und der dafür erforderlichen Zusammenarbeit zwischen den Akutbehandlern und den weiteren Leistungserbringern auf diesem Sektor. Erreicht werden soll dieses Ziel durch folgende 3 Teilprojekte.

1. Umfrage bei Zuweisern und nachsorgenden Kollegen zur Qualität der Versorgung und Kooperation mit der jeweiligen Klinik:

  • Fragebogen
  • Die Ergebnisse der Befragung werden auf einer Fortbildungsveranstaltung präsentiert.

2. Etablierung eines Self-Assessment-Systems für Patienten in Form einer „Patientenbox“ zur Unterstützung einer strukturierten Nachsorge.

  • Nähere Infos unter: http://www.schlaganfall-ring.de/schlaganfall-infos/schlaganfall-ring-box/)
  • Informationsveranstaltungen zur Box
  • Finanzierung über projektbezogene Sponsorengelder der vier NOAK-produzierenden Pharmaunternehmen

3. Planung und Durchführung einer Open Space Veranstaltung Schlaganfall für das Einzugsgebiet des Neurovaskulären Netz Ruhr unter Einbezug einer möglichst großen Bandbreite von Leistungserbringern in der Versorgung von Schlaganfallpatienten.